Bauprojekte

Erfahren Sie hier mehr über unsere aktuelle Projekte.

Sanierung Gebäudekomplex Wurzen-Nord

Im Januar 2017 haben wir mit der Sanierung des Hauses Fr.-Ebert-Str. 67 bis 81 begonnen. Zunächst wurde der gesamte Wohnblock entkernt. Anfang Februar stand bereits der Kran und mit den Abrissarbeiten an den oberen Etagen konnte begonnen werden. Bereits Mitte Februar gab es interessante „Einblicke“ in das Abrissgeschehen am Objekt Fr.-Ebert-Str. 67 – 81 WBS 70.

Übrigens, wussten Sie, dass das Gebäude vom damaligen VEB Baukombinat Leipzig 1985 gebaut wurde? Die Rohbauelemente wurden – bis auf die Gasbetonaußenwandelemente (damals VEB Betonleichtbaukombinat, Werk Laußig) in eigener Kapazität hergestellt. Auf der 5. Baukonferenz des Zentralkomitees der SED und des Ministerrats der DDR wurde die Entwicklung eines „Einheitssystem Bau“ beschlossen. Entwickelt wurde es Anfang 1970er Jahre unter anderem von der Deutschen Bauakademie und der Technischen Universität Dresden. Der WBS 70 ist wandelbar und flexibel wie kein anderer Bautyp. Die damaligen Wohnungsbaukombinate entwarfen immer wieder neue Varianten des Bautyps. Besonders begehrt waren diese Wohnungen, da diese schon über Heizung, fließend Wasser, meist Balkon und Innen-WC verfügten. Das war in Altbauwohnungen nicht unbedingt Standard. Diese Wohnbauserie wurde das am weitesten verbreitete Plattenbausystem der DDR.

Mit dem Innenausbau der verbliebenen 46 Wohnungen, übrigens von der 2- bis zur 4-Raum-Wohnung ist alles mit dabei, geht es ebenfalls zügig voran. Ende Juni 2017 fanden bereits in den ersten Eingängen Wohnungsbesichtigungen statt. Viele der Interessenten konnten bei der Fertigstellung ihrer Wohnung aktiv mitwirken. Sie haben ihre Vorstellungen und Wünsche von der perfekten Wohnung an uns herangetragen. Durch unseren Bauleiter wurden diese Wünsche dann umgesetzt. Der Umzug in die neue Wohnung rückt also näher, die Aufregung und Vorfreude steigen …

Dem aufmerksamen Spaziergänger ist es sicher schon aufgefallen. In unserem Haus Fr.-Ebert-Str. 67 bis 81 hängen die ersten Gardinen. Die Mieter der Eingänge 67 bis 73 erhielten in den vergangenen Tagen den Schlüssel zu ihrer neuen Wohnung.

 

Wiederaufbau Friedrich-Ebert-Str. 11

Acht Mieter unseres Hauses Friedrich-Ebert-Straße 11 in Wurzen verloren durch eine Gasexplosion Ende Juni 2016 ihr Zuhause. Nach diesem dramatischen Ereignis wurde durch unsere Gesellschaft die Entscheidung getroffen, dass Haus komplett neu aufzubauen. Bereits im August 2016 wurde mit dem Abriss des Hauses begonnen. Im September startete dann der Wiederaufbau. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden, der Versicherung, der Stadtverwaltung Wurzen und den bauausführenden Firmen machten den zügigen Neubau möglich. So konnte am 28.07.2017 der fertige Dachstuhl an unserem Objekt Fr.-Ebert-Str. 11 mit einer Richtkrone geschmückt werden.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Jörg Röglin, unserem Geschäftsführer Herrn Peter Sauer, den bauausführenden und -begleitenden Firmen wurde das Richtfest gefeiert. Nachdem Herr Weber von der Zimmerei Olaf Weber den Richtspruch verlesen hatte, sollte vom Bauherren der letzte Nagel eingeschlagen werden. Dies übernahm Herr Röglin.

Übrigens, das ist der erste Neubau in der Geschichte der Wurzener Gebäude- und Wohnungsgesellschaft mbH.